Neu bei uns

Wir machen ab jetzt transparent », wie sich bei unseren Produkten die Abgabepreise an Händler zusammensetzen.

Wwwwooooowww, wieder daaaa: Unser Aufstrich „Mairübchen & Salzzitrone“!
1643
post-template-default,single,single-post,postid-1643,single-format-standard,bridge-core-2.0.3,tribe-no-js,tribe-bar-is-disabled,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,side_menu_slide_from_right,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-26.4,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

Wwwwooooowww, wieder daaaa: Unser Aufstrich „Mairübchen & Salzzitrone“!

Wwwwooooowww, wieder daaaa: Unser Aufstrich „Mairübchen & Salzzitrone“!

Juuuhaaa! End­lich gibt es wie­der jun­ges, fri­sches Gemü­se von unse­ren Biofeldern!

In den letz­ten Wochen haben wir 120 kg Mai­rüb­chen vom Biohof Bohne >> ver­ar­bei­tet. Dafür wer­den die Mai­rü­ben gewa­schen, hal­biert und dann auf Edel­stahl­be­häl­ter ver­teilt. Dar­in mari­nie­ren wir sie mit Salz, schar­fen Chi­li­scho­ten und fet­ten sie ordent­lich mit selbst gepress­tem Raps­öl. Anschlie­ßend wer­den die Rüb­chen für 75 Minu­ten geba­cken. Dabei wer­den sie wun­der­schön gold­braun und ent­wi­ckeln ein süß­lich-wür­zi­ges Aroooomm­m­m­ma­aaa! Hmm­m­mm, das mundet!

Am liebs­ten essen wir den aro­ma­tisch-fei­nen Mai­rüb­chen-Auf­strich zu einer Schei­be Rog­gen­sauer­teig­brot mit fei­nen Radies­chen­schei­ben und top­pen die Lecker-Bemme dann mit ein wenig Grün­zeug. Grü­nes kann für uns sein: Kres­se, Früh­lings­lauch, geschnit­te­nes Möh­ren­grün oder gebra­te­ne Kohl­ra­bi­blät­ter und natür­lich noch mehr aus dem Gar­ten oder von unse­ren Landwirt°innen.
Guten Schmeck euch und genießt den Sommerstart! 

Keine Kommentare

Kommentar posten