Neu bei uns

Wir machen ab jetzt transparent », wie sich bei unseren Produkten die Abgabepreise an Händler zusammensetzen.

leipspeis | Ölmühle Leipzig und Manufaktur für Brotaufstriche | OFFENE ÖLMÜHLE – Zapftag – Jeden 1. Freitag im Monat
999
post-template-default,single,single-post,postid-999,single-format-standard,tribe-no-js,tribe-bar-is-disabled,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,side_menu_slide_from_right,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.8,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

OFFENE ÖLMÜHLE – Zapftag – Jeden 1. Freitag im Monat

OFFENE ÖLMÜHLE – Zapftag – Jeden 1. Freitag im Monat

OFFENE ÖLMÜHLE – Zapf­tag

Wir lie­ben müh­len­fri­sches Öl – es schmeckt ein­fach mal rich­tig gut. Für uns gehört es zu einem lei­den­schaft­li­chen Müh­len­ar­beits­tag dazu unse­re Öle zu ver­kos­ten und die viel­fäl­ti­gen Geschmacks­nu­an­cen zu erle­ben.

Wenn wir dann mit unse­ren Löf­feln direkt von der Müh­len­rin­ne pro­bie­ren, erle­ben wir immer wie­der ein Gau­men­ki­no von viel­fäl­tig fri­schen, nus­si­gen bis but­t­ri­gen Aro­men. Abwei­chun­gen sind immer mög­lich und machen den Umgang mit einem so natür­li­chen Roh­stoff erst span­nend!

So haben z.B. die Wet­ter­be­din­gun­gen wäh­rend des Anbaus und zum Ern­te­zeit­punkt, die Trock­nungs- und Lager­be­din­gun­gen und der Press­vor­gang in der Müh­le einen Ein­fluss auf den Geschmack. Je jün­ger das Öl ist, also je kür­zer die Pres­sung zurück­liegt, des­to geschmacks­in­ten­si­ver zeigt es sich.

Auch sei­ne vol­le gesund­heit­li­che Wirk­kraft kann es frisch gepresst am bes­ten ent­fal­ten. Die wert­vol­len Inhalts­stof­fe unse­rer scho­nend gepress­ten und unge­fil­ter­ten Öle ver­lie­ren sich durch drei bzw. vier Fak­to­ren: Zeit, Sauer­stoff, Licht, und bei eini­gen Ölsor­ten auch durch Wär­me wäh­rend der Lage­rung.

Aus die­sem Grund pres­sen wir die regio­na­len Ölsaa­ten nur nach Bedarf der Leip­zi­ger Läden und Gas­tro­no­mi­en. Lein-, Leind­ot­ter- und Hanf­öl fin­det ihr dort im Kühl­re­gal; Senf­öl- und Raps­öl ist sta­bi­ler in sei­ner che­mi­schen Struk­tur und kann bei Umge­bungs­tem­pe­ra­tur, aber auch im Kühl­schrank, gela­gert wer­den.

Wir wol­len, dass ihr all die­se gro­ßen und klei­nen Geschich­ten um die Öle unse­rer Regi­on mit uns gemein­sam erle­ben könnt. Schaut uns über die Schul­ter, wenn wir die Müh­len­tech­nik bedie­nen, stellt uns all eure bren­nen­den Fra­gen, pro­biert die müh­len­fri­schen Öle – kommt zu unse­rem Zapf­tag!

Jeden 1. Frei­tag im Monat haben wir von 15 bis 19 Uhr für euch geöff­net. Ihr könnt alle Öle selbst aus dem Fass zap­fen und eti­ket­tie­ren. Wer mag bringt sei­ne eige­nen Fla­schen oder ihr kauft bei uns eine vor Ort.

Wir freu­en uns sehr auf euch!

Keine Kommentare

Erstelle einen Kommentar