Neu bei uns

Wir machen ab jetzt transparent », wie sich bei unseren Produkten die Abgabepreise an Händler zusammensetzen.

leipspeis | Ölmühle Leipzig und Manufaktur für Brotaufstriche | goldbäckiger hummus
1105
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-1105,tribe-no-js,tribe-bar-is-disabled,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,side_menu_slide_from_right,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

goldbäckiger hummus

Category
Brotaufstrich
Über dieses Produkt

Unser gold­bä­cki­ger hum­mus besticht durch sei­ne hin­ge­bungs­voll abge­schmeck­te Viel­falt wun­der­ba­rer Gewür­ze, die es ver­ste­hen, sowohl den Kicher­erb­sen, als auch der Roten Bee­te, gau­men­freu­dig zu schmei­cheln.

Zuta­ten und Her­kunft: 22 % Rote Bee­te * (Leip­zig ° Lin­ke Hof), 18 % Zwie­bel * (Leip­zi­ger Umland ° Bio­hof Hart­mut Mül­ler), 18 % getrock­ne­te Kicher­erb­sen * (Ita­li­en ° Rapun­zel), 13 % Was­ser, 9 % Raps­öl * (Lie­meh­na / Ablaß ° Ölmüh­le Leip­zig), 5 % Sesam­mus * (Mexi­ko ° Rapun­zel), 5 % Toma­ten­mark * (Ita­li­en ° Rapun­zel), 4 % Zitro­nen­saft * (vor­wie­gend Ita­li­en ° Völ­kel), 4 % Zitro­nen * (Spa­ni­en ° Schramm), 1 % Knob­lauch * (Spa­ni­en ° Schramm), Salz + tra­di­tio­nell geräu­cher­tes Salz (Hal­le / S. ° Saline­mu­se­um ), Pfef­fer * (Indi­en ° Direkt­Vom­Feld), Kreuz­küm­mel * (Tür­kei ° Son­nen­tor), Kar­da­mom * (Gua­te­ma­la ° Son­nen­tor), Chi­li * (Sach­sen ° Gut Gamig)

* öko­lo­gi­scher Land­bau

Damit sind wir zufrieden:
  • Lie­fer­lo­gis­tik mit E-Trans­por­ter;
  • Kos­ten­trans­pa­renz der Gläs­chen;
  • Nut­zung von Leip­zi­ger Bür­ger­strom;
  • gemein­schaft­li­che Pro­duk­ti­ons­kü­che.

Das wollen wir verbessern:
  • Ver­ar­bei­tung von Bio-Kicher­erb­sen aus Bay­ern;
  • öko­no­mi­sche Wie­der­ver­wen­dung der Gläs­chen;
  • mehr Bil­dungs­an­ge­bo­te „Ernäh­rung in unse­rer Stadt“;
  • unser benö­tig­ter Strom­be­darf soll in Koope­ra­ti­on mit der Energeigenossenschaft Leipzig » durch eine kol­lek­ti­ve Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge gewon­nen wer­den.