Neu bei uns

Wir machen ab jetzt trans­pa­rent », wie sich bei unse­ren Pro­duk­ten die Abga­be­prei­se an Händ­ler zusam­men­set­zen.

leipspeis | Ölmühle Leipzig und Manufaktur für Brotaufstriche | Ölmühle Leipzig
744
page,page-id-744,page-template-default,tribe-bar-is-disabled,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,side_menu_slide_from_right,qode-child-theme-ver-,qode-theme-ver-7.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

Ölmüh­le Leip­zig

ÖLMÜHLE-LEIPZIG-patrice-wolger-und-claudia-friedrich

Wir sind Clau­dia Fried­rich und Patri­ce Wol­ger – Ölmül­le­rin und Ölmül­ler aus Lei­den­schaft. Vor drei Jah­ren lern­ten wir uns ken­nen und merk­ten schnell, was uns ver­bin­det: die Lie­be zu regio­na­len Lebens­mit­teln, das gemein­sa­me Kochen und unser For­scher­drang. Wir möch­ten ein­fach ALLES über die Her­stel­lung der von uns ver­wen­de­ten Pro­duk­te erfah­ren: von der Aus­saat bis zum Tel­ler.

Des­halb besu­chen wir regel­mä­ßig Höfe und hand­werk­li­che Betrie­be in und um Leip­zig. Wir beob­ach­ten die Tie­re und deren Hal­tung, die unbe­rühr­te und bewirt­schaf­te­te Natur, erle­ben die Men­schen bei ihrer Arbeit und sehen, wel­che Maschi­nen not- wen­dig sind, um Essen zu pro­du­zie­ren. All die­se Erfah­run­gen neh­men wir mit nach Hau­se und kre­ieren hier mit Hin­ga­be und im Ein­klang von Kopf, Herz und Hand neue Lebens­mit­tel.

Als Patri­ce für sei­ne Brot­auf­strich-Pro­duk­ti­on ver­geb­lich nach loka­len Bio-Ölen such­te, ent­schloss er sich 2015 kur­zer­hand, eine klei­ne Ölmüh­le zu grün­den. Für uns ist es ein gro­ßer Erfolg, dass es in Leip­zig wie­der eine Ölmüh­le gibt. Bei uns kön­nen Gäs­te beob­ach­ten, wie sich das frisch gepress­te Öl sei­nen Weg vom Press­werk in das Ölfass bahnt. Das Sehen, Ver­kos­ten und Rie­chen macht einen Besuch der ÖLmüh­le Leip­zig zu einer sinn­li­chen Erfah­rung.

Die Rei­se unse­rer Öle …

ÖLMÜHLE-LEIPZIG-ölmühle

… beginnt jedes Jahr auf den Fel­dern Sach­sens und Thü­rin­gens.

 

Wenn dann die Saa­ten im Spät­som­mer und Herbst geern­tet,
gerei­nigt und scho­nend getrock­net wur­den, erhal­ten wir die Samen in Papier­sä­cken und lagern sie direkt neben unse­rer Ölmüh­le.

Wir ver­ar­bei­ten die ver­schie­de­nen Saa­ten in einer eige­nen Ölmüh­le mit Schne­cken­press­werk in Leip­zig-Plag­witz. Dabei ach­ten wir dar­auf, dass alle Bio-Öle unter 38 ° (Ablauf­tem­pe­ra­tur) gepresst wer­den. Sie blei­ben unge­fil­tert und wer­den nach kur­zer Zeit hän­disch in Fla­schen abge­füllt.

Unse­re Bio-Öle wer­den mehr­mals im Monat je nach Bedarf
in klei­nen Char­gen gepresst. Damit stel­len wir sicher, dass die wert­vol­len Inhalts­stof­fe und der authen­ti­sche Geschmack unse­rer natur­be­las­se­nen Bio-Öle erhal­ten blei­ben.

So sind unse­re Öle reich an Schweb­stof­fen und die Wirk­kraft ihrer wert­vol­len Inhalts­stof­fe bleibt mög­lichst lang erhal­ten. Nach dem Öff­nen emp­feh­len wir die Lage­rung im Kühl­schrank und den raschen Ver­brauch.

 

Frisch auf den Leip­zi­ger Tisch – lau­tet unser Mot­to.

ÖLMÜHLE-LEIPZIG-rapsfeld

Tors­ten Klin­ge baut 20 km nörd­lich von Leip­zig auf 50 ha Raps an, wel­cher im Früh­ling gold­gelb sei­ne Blü­ten zur Son­ne streckt, spä­ter ver­blüht, über den Som­mer hin trock­net und die dunk­len Raps­per­len in den Scho­ten aus­bil­det.

ÖLMÜHLE-LEIPZIG-mohnfeld

Im thü­rin­gi­schen Becken, in Mit­tel­söm­mern, 140 km von Leip­zig ent­fernt, pflanzt Ralf Marold gemein­sam mit sei­ner Toch­ter Johan­na auf 95 ha unter­schied­li­che Ölsaa­ten an. Hier ste­hen wir im Som­mer in son­nen­gel­ben Senf­fel­dern, zwi­schen den bis zu vier Meter hohen Hanf­pflan­zen oder in einem Meer aus lila leuch­ten­den Mohn- und hellbblau­en Lein­blü­ten.

Unse­re Öle

ÖLMÜHLE-LEIPZIG-öle-flaschen

Vie­le gute Infor­ma­tio­nen wie Geschmack und Far­be, Inhalts­stof­fe, Gesund­heits­ide­en, die Ver­wen­dung in der Küche und unser Lieb­lings­re­zept fin­det ihr hier beim jewei­li­gen ÖL »